FAQ – Fragen

FAQ – Frequently Asked Questions – Häufig gestellte Fragen

 

Was macht die NaturRefugium Häuser so preiswert?

 

Vieles. Vor allem durch Weglassen von Unnötigem. Zum Beispiel fällt die Vorarbeit in der Firma weg. Die Hölzer können in einem Sägewerk oder auch im Wald zugeschnitten und sofort an die Baustelle geliefert werden. Die Häuser sind in so stabil, so dass sie kein schweres Fundament brauchen. Die Hözer haben auch keine komplizierten Verbindungen, sondern können mit Spezialschrauben ganz einfach verbunden werden. Für die Arbeiten braucht man keine Spezilisten, jeder kann es lernen. Viele Materialien können direkt vor Ort gewonnen und verwendet werden.

 

Was macht die NaturRefugium Häuser so langlebig?

 

Unter anderem unser Schichten-Modell. Die erste Schicht ist ein Fachwerk als Raum-Gitterwerk aus massivem Holz, das – richtig geschützt – Hunderte von Jahren überdauern kann. Andere Schichten haben kürzere Lebensdauer und können nach belieben verändert werden. Dadurch bleibt das Haus immer jung.

 

Wie baut man in Gegenden, in denen es kein Holz gibt?

 

Ein Fachwerk braucht nicht sehr viel Holz. Wenn die Transportmöglichkeiten gut sind, kann man Holz preiswert sehr weit transportieren. Die hauptsächlichen Materialien werden vor Ort gewonnen – zum Beispiel ist Lehm fast überall vorhanden. Das Fachwerk kann auch aus schlanken Stahlprofilen hergestellt werden, die vor Ort aus einfachen Blechen gebogen werden. Dadurch werden die Lehmwände auch bei Erdbeben in Form gehalten. Das Blech macht weniger als 1% des Wandvolumens aus.

 

Wieso wird das NaturRefugium Haus ein gerechtes Haus genannt?

 

Arm und Reich können so ein Haus bauen. Die weniger Bemittelten machen es kleiner und statten es mit weniger Luxus aus. Aber sie können es später vergrößern und den Luxus nachrüsten. Der Arme steckt viel Eigenleistung in sein Haus, der Reiche lässt es sich bauen. Beide Häuser halten gleich lange. Der Arme ist stolz dass er auch so ein Haus hat wie der Reiche, und der Reiche hat kein schlechtes Gewissen.  Und viele Menschen bekommen durch das Bauen Lohn und Brot. Das verhindert Missgunst und Abgrenzung und macht die Welt ein bisschen friedlicher.

 

Wieso können sich auch Menschen in Entwicklngsländern so ein Haus leisten?

 

Naturrefugium vekauft keine fertig gebauten Häuser, sondern sichert nur gegen eine geringe Gebühr Langlebigkeit, Qualität und Wohnzufriedenheit. Fast alle Materialien und Arbeitskräfte kommen aus der Umgebung. In Entwicklungsländern kann man auch die eine oder Andere Sache weglassen – oder erst später nachrüsten – oder selber preiswert machen. Das Haus bleibt trotzdem langlebig und stabil.

 

Wieso kann man das NaturRefugium Haus so leicht verändern?

 

Die Innenwände sind nicht tragend und daher können die Zimmerwände einfach umgebaut und die Räume verändert werden. Aber auch die Außenwände kann man ganz beliebig gestalten – als Fachwerk, getäfelt oder geschwungen verputzt. Sogar Fenster und Türen lassen sich ohne große Probleme verändern oder versetzen.

 

Wie ausgereift ist das NaturRefugium Haus?

 

Fachwerkhäuser gibt es seit vielen hundert Jahren und sie stehen bei richtiger Pflege immer noch. Die Statik von Fachwerken werden seit über 100 Jahren sicher berechnet. Die modernen Verbundungsmethoden sind geprüft und bauamtlich zugelassen. Auch für Natubaustoffe gibt es verbindliche und bewährte Normen. NaturRefugium ist nur deswegen anders weil es die vorhandenen Methoden konsequent und logisch zu etwas Neuem verbindet.

 

Hier sind die Fragen, die wir mit diesem Blog erforschen und demnächst erklären wollen:

  • Was ist ein Naturform-Haus? Was macht ein Natur-Refugium aus? Was gehört dazu?
  • Wie wollen wir es nennen?
  • Was ist die richtige Bauweise?
  • Welche Bauvorschriften sind zu beachten?
  • Ist das Naturform-Haus etwas für jedermann?
  • Wie energiesparend ist das Natur-Haus?
  • Was kostet ein Naturform-Haus?
  • Kann man etwas selbst machen?
  • Wie wird ein Naturform-Haus individuell?
  • Wie bleibt ein Natur-Refugium lebendig?
Advertisements

2 Gedanken zu “FAQ – Fragen

  1. Mir gefällt die Idee sehr gut und ich finde Holz ist – neben Naturstein – das angenehmste und gesündeste Material das man sich vorstellen kann um darin zu leben.
    Ich stehe vor der Frage ob ich mir ein „tiny house“ leisten kann, ob es nicht Probleme mit Baugenehmigung oder unerwartete Baunebenkosten oder Hürden wegen EnEv geben wird.
    Nach einigem Überlegen suche ich ungefähr so etwas: ein Modul (aber keinen Container) der Strom, Wasser und Abwasserleitungen schon hat und nur mit Erde und Vegetation bedeckt werden muss. Am liebsten wäre mir eine runde Form ohne Ecken (die man auch in heutigen Wohnungen nie richtig nutzen kann..) . Die Erde würde doch sehr gut isolieren, oder nicht? Mir wäre es sogar recht wenn das WC oder Komposttoilette ausserhalb ist, das würde mich gar nicht stören.
    Menschen haben doch schon immer in Höhlen gewohnt, und warum ist heute alles so wahnsinnig kompliziert?
    Warum gibt es so etwas nicht? Oder gibt es das und ich finde es nicht?
    Ich wohne seit Jahren in einem 22m2 Appartment das nur 1 grosses Fenster hat – nun hätte ich gerne 25- 40 m2 Wohnfläche. Ein günstiges Baugrundstück kann ich mir leisten, aber Baukosten von Tausend, Zwei oder Dreitausend pro m2 niemals.

    Gefällt mir

    • Hallo Hartmut,

      Die Baugenehmigung hängt von den Bundesländern, der Gemeinde und dem Wohngebiet ab.

      In Bayern ist ein Gebäude bis zu 75m³ Bruttorauminhalt Innerhalb von Wohngebieten verfahrensfrei, das sind so ca. 30m². Woanders Brauchst Du eine Baugenehmigung.

      Erde speichert Wärme, aber sie leitet sie auch ab. Bei einer Erdtemperatur von 10°C brauchst Du im Winter nie soviel heizen als bei 0 bis -20°C. Im Sommer bekommst Du durch die Fenster und die Vorderfront Wärme, und Kühlung von hinten.

      Wir benutzen als Platzsparende und Effektive Dämmung wärmereflektierende Luftpolsterfolie. Sie kann Dicht oder durchlässig verlegt werden (Dicht ist empfohlen bei feuchtem Erdreich). Für ähnliche Dämmsdhichten gibe es eine Europäische Zulassung. Alternativ kann man sich von der EnEV befreien lassen – nämlich wenn sich die zusätzliche Einsparung nicht amortisiert.

      Die einfachste, preiswerteste und effektive Heizung ist eine Split-Klimaanlage mit einem Wirkungsgrad von 1:4 oder besser. Damit heizt du ein kleines Haus für ein paar 100 € pro Jahr.

      Wir haben eine geruchsfreie Komposttoilette, die man auch innerhalb einer Wohnung benutzen kann. Sie braucht nicht mehr Lüftung als eine
      normale Toilette auch.

      Eine runde Form eignet sich bei einem großen zentralen Raum mit vielen Nischen, Alkoven und keinen Räumen herum. Bei mehreren Räumen wird das problematisch. Aber auch Ecken und Gerade Wände haben ihre Vorteile, wenn man gerade Dinge unterbringen will.

      Wir bieten an:

      Individuelle Planung und Beratung (kostenfrei)

      Einen individuell erstellten Bausatz mit Genehmigungs-Bauplan, der vor Ort selbst zusammengebaut werden kann oder von einem Bau-Team zusammengestellt werden kann. Es gibt verschiedene Ausbaustufen.

      Unterstützung bei den Behörden während der Planungsphase.

      Kosten für ein komplett eingerichtetes Haus bei Eigenleistung ab ca. 500€/m² Wfl. Kleine Häuser sind teurer pro m² als große.

      Ein individuelles und schönes Haus zu bauen ist eine Herausforderung. Wenn Du für diesen Prozess bereit bist, helfe wir Dir gerne , und beraten Dich im Vorfeld bis zur Entscheidung kostenfrei.

      Zuerst müssen wir wissen:
      – Wo willst du bauen?
      – Hast Du schon ein Grundstück, oder eins im Auge?
      – Was für einen Grundriss stellst Du Dir vor?

      Tipp: Wenn Du Deine ersten Skizzen gemacht hast, gehe mit ein paar Helfern auf eine Wiese und markiere Deinen Grundriss auf dem Boden mit Stangen oder Fähnchen. Man kann auch Tücher aufhängen, um ein Raumgefühl zu bekommen. Übertrage die echten Markierungen aufs Papier.

      Wir schauen uns die Skizze an und machen unsere Vorschläge dazu.

      Es gibt 1000 Möglichkeiten ein Haus zu gestalten. Form, Wandgestaltung, Raumhöhen, Innenwände, Abteilungen und Zimmer, Fassade, Fenster uvm.

      Aber es ist gut, irgendwann mal anzufangen. Wir würden uns freuen, was von Dir zuhören.

      Dein NaturRefugium Team.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s