Warum ist bauen so teuer? Teil 1

Bildergebnis

Um eine durchschnittliche Immobilie zu bekommen, muss man rund 1500 € pro m² Wohnraum anlegen – plus Grundstückskosten. Dafür bekommt man ein Standardhaus aus den Baukatalogen der entsprechenden Anbieter und entsprechend dem jeweiligen Zeitgeschmack.

Will man etwas besonderes, individuell Geplantes, wird es entsprechend teuer.

Zur Auswahl stehen geklonte Wohnungen in einem Wohnblock oder einer Wohnanlage oder Doppel-/Reihenhaus oder ein Einfamilienhaus auf einem Grundstück.

Was fehlt, ist ein harmonisches Gesamtbild, gemeinschaftbildende Elemente und echte Individualität. Mit letzterem ist nicht der würfelförmige Wohnbunker mit riesigen Glasflächen gemeint und auch nicht das Zuckerbäckerschlösschen mit Retroelementen. Harmonie und Individualität findet man vielmehr in den alten Städten und Dörfern, wie z.B. in Ribe, der ältesten Stadt Dänemarks. Jedes Haus ist anders – und passt trotzdem zu den anderen.

Doch nun zu den Baukosten.

Teil 1: Nichts für Selbermacher

Der erste Grund: Häuser können nur noch von Spezialisten und Baufirmen gebaut werden, und nicht mehr von Privatpersonen. Die Bauteile sind zu schwer und zu kompliziert und man braucht ein Heer von unterschiedlichen Spezialisten, um das alle zusammen zufügen.

Die Bauteile und Bauprozesse haben eine scheinbare Kompliziertheit. Das zeigt sich dann auch im späteren Instandhalten. Ein Riss in der Fassade, ein Undichtheit im Dämmsystem oder ein Wasserschaden ziehen riesige Reparaturmaßnahmen nach sich.

Wo man bei Fachwerkhäusern schnell einen Balken auswechseln oder eine Gefachung anstreichen konnte, ist nun eine komplette Einrüstung und ein großflächige Reparatur notwendig, die in die Zehntausende Euro geht.

Die Baumaterialien machen oft weniger als die Hälfte der Baukosten aus. Häuser, die so aufgebaut sind, dass sie relativ schnell in Eigenregie gebaut werden können, bergen ein immenses Sparpotential.

Wir von NaturRefugium entwickeln Häuser, die ohne große Maschinen von mäßig begabten Heimwerkern gebaut werden können – und zwar langlebig und mit solider Substanz.

Infos zu unseren Projekten und zukünftigen Vorhaben findest Du in diesem Blog und auf www.meinkompakthaus.de.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s